Geschichte des Langlaufs im Eigenthal

Einen ersten Hinweis zum Aufkommen des Wintersportes im Eigenthal findet man am 8. Januar 1905, als der Ski-Club Luzern im Rahmen seines ersten Clubrennens einen 15 Kilometer langen Dauerlauf organisierte. Er führte vom Änner Stäfeli über den Trockenmattsattel, den Eigenthalboden und die Würzenegg zum Hergottswald. In den 1920er-Jahren waren die Rennen im Eigenthal – veranstaltet vom Ski-Club Luzern – jährlich der grosse Tag eines jeden Winters. Anfangs waren es vor allem die Langläufe, die sich einer stets wachsenden Teilnehmerzahl erfreuten. Am 50-Kilometer-Wettlauf vom 26. Februar 1922 (Flühli - Brüdern - Stäfeli - Eigenthal) siegte Ernst Früh, SCL, mit der Zeit von vier Stunden, einer Minute und 20 Sekunden.

1924 wurde erstmals eine Zentralschweizer Skimeisterschaft ausgetragen.

1929 führte der Skiclub Luzern erstmals die Schweizermeisterschaft im 50-km-Dauerlauf durch, die er auch 1931, 1943, und 1966 organisierte.

1941 Gründung des Skiclubs Eigenthal, der 1947 in den Skiclub Schwarzenberg überging.

1967 erstmalige Durchführung des 30-km-Kristall-Cups durch den Skiclub Kriens. Dieser wurde in drei Runden zu 10 km zwischen Meienstoos und dem Blattenloch – mit der gefürchteten, steilen Passage beim Buchsteg – ausgetragen. Der Anlass unter OK-Chef Karl Meier wurde insgesamt elf Mal ausgetragen. Einmal konnte er wegen Schneemangel nicht durchgeführt werden. Am 22. Januar 1978 wurde zum letzten Mal gestartet.

1968 Die Skiwanderschule Eigenthal organisierte Langlaufkurse.

1972 Mit einem Schneeschlitten wurde die erste Spur gezogen.

1976 Ab November ist das erste Loipenfahrzeug im Einsatz.

1976 Erstellung Garderobenhaus

1979 wird der erste schweizerische Ski-Distanzenlauf vom Skiclub Kriens organisiert. Man wollte den Teilnehmern die Möglichkeit bieten, ihre Leistungsfähigkeit zu prüfen, und zwar in ungezwungener Form und ohne Zeitdruck. Es konnte jeweils von 8 bis 12 Uhr gestartet werden. Die Kontrollposten Buechsteg oder Meienstoss waren bis um 15 Uhr zu passieren. Der Distanzenlauf wurde bis 1994 durchgeführt.

1970 Beleuchtung der Nachtloipe und Durchführung von Nachtlangläufen. In der Saison 1997/98 fand der letzte Darvida-Cup (Nachtlanglauf) statt.

1981 Anschaffung eines neuen Loipenfahrzeuges

1992 Anschaffung eines neuen Loipenfahrzeuges

2002 Eröffnung des Lindenstüblis am 26. Dezember

2002 Aufstellung des Loipenkontrollhäuschens

2006 bis 2007 Eigenthal-Open: erneuter Start der Nachtlangläufe durch den Skiclub Kriens.

2006 Erster Kidz-Biathlon durch den Skiclub Kriens.

2010 Anschaffung eines neuen Loipenfahrzeuges

 
PRO EIGENTHAL SCHWARZENBERG